Ausbildungsbeginn ab September 2023

Ausbildungsbeginn in einem Pflege-/ Seniorenheim: 01.09.2023

Schulbeginn: 12.09.2023

Dauer: 3 Jahre

Theorie/Blockunterricht: Mo bis Do von 08:15 - 15:30 Uhr, Fr von 08:15 - 13:15 

Praxis: je nach Dienstplan in der Ausbildungseinrichtung

Prüfungen: schriftliche, praktische und mündliche Prüfungen im Juni/Juli 2026

 

NEU: Ausbildungsbeginn ab April 2023

Ausbildungsbeginn in einem Pflege-/ Seniorenheim: 01.04.2023

Dauer: 3 Jahre

Theorie/Blockunterricht: Mo bis Do von 08:15 - 15:30 Uhr, Fr von 08:15 - 13:15 

Praxis: je nach Dienstplan in der Ausbildungseinrichtung

Prüfungen: schriftliche, praktische und mündliche Prüfungen im Febr./März 2026

  

Zugangsvoraussetzungen

1. gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs 

2. Realschulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss oder eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert

oder

Hauptschul- bzw. Mittelschulabschluss (oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss) oder ein anderer gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss zusammen mit dem Nachweis

  • einer erfolgreich abgeschlossenen landesrechtlich geregelten Assistenz- oder Helferausbildung in der Pflege von mindestens einjähriger Dauer
  • einer bis zum 31. Dezember 2019 begonnenen, erfolgreich abgeschlossenen landesrechtlich geregelten Ausbildung in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe von mindestens einjähriger Dauer.

 3. Ein Ausbildungsplatz in einer Einrichtung der stationären Langzeitpflege ist gleichermaßen notwendig.

 

Ausbildungsinhalte

Der theoretische und praktische Unterricht findet an der Pflegeschule statt und hat einen Umfang von 2.100 Stunden.

Die praktische Ausbildung im Betrieb ist mit 2500 Stunden deutlich umfangreicher.
Diese werden in folgenden Bereichen durchgeführt:

  • Orientierungseinsatz (erster Einsatz beim Träger der praktischen Ausbildung)
  • Pflichteinsatz stationäre Akutpflege (Krankenhaus)
  • Pflichteinsatz stationäre Langzeitpflege (Pflegeheim)
  • Pflichteinsatz ambulante Pflege
  • Pflichteinsatz pädiatrische Versorgung
  • Pflichteisatz psychiatrische Versorgung
  • Weitere Einsätze (z.B. Hospiz, Beratungsstellen etc.)
  • Vertiefungseinsatz (letzter Einsatz beim Träger der praktischen Ausbildung)

Weitere Informationen zu den Pflegeausbildungen finden Sie unter https://www.bibb.de/veroeffentlichungen/de/publication/show/16422

Back to top